Kreativ ist, was Profit erwirtschaftet. Es zählt die Profitabilität.

Der kreative Teil Ihrer Marketingkampagne macht normalerweise am meisten Spass.

Um erfolgreich zu werben, sollten Sie sich als erstes eine Kreativstrategie zurechtlegen.

Hierbei sollen Sie in drei Sätzen ausdrücken, welchen Zweck Sie mit der Kampagne verfolgen, welche Vorteile Sie bringen und was die Marke auszeichnet.

Wenn Ihre Strategie steht, wenden Sie einfach das folgende 7-Punkte Programm an, um effektiv und erfolgreich zu werben.

  1. Was macht Ihr Produkt einzigartig? Wovon heben Sie sich von der Masse ab?

Sie möchten Geld verdienen, indem Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung verkaufen. Doch ziemlich jeder Markt ist heiss umkämpft. Weshalb sollte sich der Konsument für Sie entscheiden? Was unterscheidet Sie von den anderen, was ist besonders interessant? Machen Sie sich den Unterschied selbst bekannt, um später Kunden damit zu gewinnen!

  1. Zu welchem Vorteil führt diese Komponente?

Ihre Kunden geben kein Geld für das Produkt aus, sondern für die Vorteile, die er sich davon erhofft.

Niemand kauft sich bloss eine Maschine, sondern er will effizienter produzieren, guten Support und Zuverlässigkeit.

Schreiben Sie sich den wichtigsten Vorteil, den Sie bieten, auf und denken Sie daran, dass der Vorteil sich aus Ihrer Einzigartigkeit auf dem Markt (Punkt 1) erschliesst.

Aber übertreiben Sie nicht. Zwei bis Drei Vorteile genügen, auch wenn Sie noch mehr in der Hinterhand hätten.

  1. Seien Sie glaubwürdig

Es gibt einen grossen Unterschied zwischen Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit. Auch wenn Sie ehrlich sind, so ist das kein Garant dafür, dass man Ihnen glaubt. In der heutigen Zeit sind es die Konsumenten gewöhnt, von Werbung nur so vollgeredet zu werden.

Wenn Sie beispielsweise vegane Burger verkaufen, könnte Ihr glaubwürdiger Slogan sein: „Schmeckt fast genau so gut wie Fleisch“. Mit dem „fast“ gestehen Sie ein, dass es eben nicht genau so schmeckt. Dadurch wecken Sie keine Zweifel an Ihrer Ehrlichkeit.

Sorgen Sie für das Vertrauen Ihrer Kunden.

  1. Wecken Sie Aufmerksamkeit

Die Werbung darf niemals spannender als Ihr Produkt sein! Machen sie auf sich und Ihr Produkt aufmerksam, ziehen Sie das Interesse potenzieller Kunden auf sich und nicht bloss auf die Werbung. Mit Sicherheit erinnern Sie sich noch an eine Werbung, wissen aber nicht mehr, welches Produkt dahinter stand. Damit Ihnen dieser Fehler nicht passiert, rate ich Ihnen: Stellen Sie sicher, dass ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung interessant ist.

 

  1. Ihre Zielgruppe soll selbst aktiv werden

Hier dürfen Sie selbst kreativ werden. Formulieren sie klar, was Ihre Zielgruppe machen soll.

Laden Sie sie zu einem Besuch in Ihrem Geschäft ein, ermutigen Sie sie weitere Informationen anzufordern oder sogar anzurufen. Natürlich können sie sich aus persönlich über Ihr Produkt informieren oder Ihre Website aufrufen.

  1. Glasklar

Reden sie Klartext bei dem, was Sie kommunizieren möchten. Natürlich verstehen Sie selbst Ihre Werbung. Doch was zählt ist, dass Ihre potenziellen Kunden sie auch verstehen. Gehen Sie sicher, dass jede Person Ihre Anliegen versteht. Wenn von 10 Personen 1 Person die Werbung nicht versteht, so verstehen von 1000 Leuten 100 Personen nicht, was Sie ausdrücken möchten. Das sind ganze 10%.

Sorgen Sie für null Missverständnisse!

7.Prüfen Sie Ihre Werbung

Erfüllt Ihre Kampagne die Zielsetzung? Wichtig ist, wie gut Ziele erreicht werden und nicht, wie gut sie Ihnen persönlich gefällt. überprüfen Sie sie regelmässig; und wenn die Vorgaben nicht erfüllt werden – ab in den Papierkorb damit und ran ans Werk!

 

Gastbeitrag von CvH / Oktober 2019